Hauptmenü

Ordentliche Mitglieder

Familienbetriebe Land und Forst e.V. (FabLF)

Die Familienbetriebe Land und Forst vertreten die Interessen von rund 2.000 Betrieben, hinter denen 50.000 Familienmitglieder, Mitarbeiter und Eigentümer stehen. Als Dachorganisation von elf Landesverbänden vertreten wir erfolgreich die Interessen der Familienbetriebe Land und Forst auf Bundes- und EU-Ebene.

Wir setzen uns für den Schutz des privaten Eigentums und die Stärkung der Wirtschaftskraft im ländlichen Raum ein.

Mehr zeigen… Weniger zeigen…

www.familienbetriebeluf.de

AGDW - Die Waldeigentümer

„AGDW – Die Waldeigentümer“ lautet der neue Name der 1948 gegründeten Arbeitsgemeinschaft Deutscher Waldbesitzerverbände (AGDW). Als bundesweiter Dachverband vertreten wir die Interessen der zwei Millionen privaten und kommunalen Waldbesitzer in Deutschland – und sind ihre Stimme gegenüber Politik und Öffentlichkeit in Berlin, Brüssel und auf internationaler Ebene.

Zu unseren Aufgaben gehören die Begleitung der Gesetzgebung und die Entwicklung von Richtlinien auf nationaler und europäischer Ebene. Für die Ziele unserer Mitglieder setzen wir uns in Gremien von Ministerien, Verbänden und Institutionen ein. Denn für die Waldeigentümer ist der Wald neben seinem emotionalen Wert auch Bestandteil ihres Vermögens und Lebensgrundlage.

Mehr zeigen… Weniger zeigen…

www.waldeigentuemer.de

Bundesarbeitgemeinschaft der Jagdgenossenschaften und Eigenjagdbesitzer (BAGJE)


Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Jagdgenossenschaften und Eigenjagdbesitzer (BAGJE) vereint als Dachverband die in den Bundesländern bestehenden 17 Organisationen der Jagdrechtsinhaber. Sie vertritt deren Rechte und politische Interessen vornehmlich gegenüber der Bundespolitik und koordiniert die Aktivitäten der Mitglieder in der Öffentlichkeit.

Wichtigstes Ziel ist dabei die Erhaltung des bestehenden deutschen Jagdrechtssystems mit seiner Bindung an das Grundeigentum.  Die BAGJE begleitet zahlreiche Gesetzgebungsverfahren, wie z.B. das Bundesjagdgesetz, das Umweltgesetzbuch, naturschutzrechtliche Regelungen oder die Novellierungen von Verordnungen im Interesse der Jagdrechtsinhaber.

Mehr zeigen… Weniger zeigen…

www.bagje.de

Deutscher Bauernverband (DBV)

Der Deutsche Bauernverband (DBV) ist die freie und selbstbestimmte Interessenvertretung der Land- und Forstwirtschaft sowie der Bauernfamilien in Deutschland. Der DBV ist politisch und konfessionell unabhängig. Über 90 Prozent der rund 300.000 landwirtschaftlichen Betriebe in Deutschland sind auf freiwilliger Basis Mitglied im Bauernverband. 

Unsere Interessenvertretung ist vielfältig – von der Agrar- und Wirtschaftspolitik über die Eigentums-, Rechts- und Steuerpolitik bis hin zur Umweltpolitik. Hinzu kommen die großen Bereiche Sozialpolitik sowie Bildungs- und Gesellschaftspolitik. Ausdrückliche Aufgabenstellung des Bauernverbandes ist die Vertretung der Interessen der Menschen des ländlichen Raumes. Wir stärken die ländlichen Regionen, sowohl als Wirtschaftsraum wie auch als Kultur- und Erholungsraum und wollen, dass auf dem Land gleichwertige Lebensverhältnisse bestehen.

Die Agrarbranche trägt als wichtiger Arbeitgeber und Geschäftspartner des deutschen Mittelstandes wesentlich zur Wertschöpfung in den ländlichen Regionen bei. Auch „Städter“ profitieren direkt von den gesellschaftlichen Leistungen der Bauern: Landwirte stellen hochwertige Lebensmittel unter Einhaltung hoher Standards her. Als Zusatzleistungen pflegen und erhalten sie die einzigartigen Kulturlandschaften und schützen das Klima mit nachwachsenden Rohstoffen.

Mehr zeigen… Weniger zeigen…

www.bauernverband.de

Deutscher Fischerei-Verband e.V.

Der Deutsche Fischerei-Verband hat ca. 1 Million Mitglieder in Deutschland und vereint alle Fischer und Interessenten der Fischerei. 

Seine Aufgabe sind:

  • die aktive Mitarbeit in allen Umwelt-, Gewässer-, Landschafts-, Naturschutz-, Jagd- und Tierschutzfragen sowie die Zusammenarbeit mit den entsprechenden Behörden, Vertretungen und Verbänden,

  • der Zusammenschluss der Berufs- und Sportfischerei, der Binnenfischerei, der Fischzucht, der See- und Küstenfischerei und der Fischereiwissenschaft,

  • die Zusammenarbeit mit allen staatlichen Fischereiverwaltungen, berufsständischen Organisationen und internationalen Fischereiorganisationen,

  • die Koordinierung aller über die Ländergrenzen hinaus gehenden Belange der Fischerei und

  • die Förderung der nachhaltigen Fischerei

Mehr zeigen… Weniger zeigen…

www.deutscher-fischerei-verband.de

Deutscher Jagdverband e.V. – Vereinigung der deutschen Landesjagdverbände für den Schutz von Wild, Jagd und Natur

Der Deutsche Jagdverband ist die Vereinigung von 15 deutschen Landesjagdverbänden und eingetragener, gemeinnütziger Verein. Rund 250.000 Jäger sind bundesweit über die Landesjagdverbände bzw. deren Untergliederungen im DJV organisiert. Die Landesjagdverbände sind als selbständige Organisationen in Kreisgruppen und Hegeringe untergliedert. Der DJV ist – nach § 63 Bundesnaturschutzgesetz – eine staatlich anerkannte Naturschutzvereinigung, ebenso wie die meisten Landesjagdverbände.

Seit 1991 bieten besonders geschulte, ehrenamtlich tätige Jäger im Deutschen Jagdverband (DJV) mit der Initiative LERNORT NATUR vielseitige Möglichkeiten, Natur hautnah zu erleben. In den Vordergrund stellt der DJV als anerkannter Naturschutzverband dabei das erlebnisorientierte Lernen: Kinder und Jugendliche gehen im Revier unter Anleitung auf Entdeckungsreise. Als Projektträger betreibt der DJV die Internetseite www.lernort-natur.de.

Jagd ist eine nachhaltige und tierschutzkonforme Beschaffung tierischer Nahrungsmittel: Ressourcen schonend und ursprünglich, wenn sie fachgerecht ausgeführt wird. Medikamente, Kraftfutter oder Tiertransporte sind nicht notwendig. (Demnach) wird bei der Jagd nur so viel Nachwuchs abgeschöpft, dass langfristig artenreiche Bestände erhalten werden. Das Produkt ist ein wertvolles und regionales Lebensmittel: Wildbret. Mit dem Label „Wild aus der Region“ gibt der Deutsche Jagdverband e.V. (DJV) seinen zirka 250.000 Jägerinnen und Jägern ein Mittel an die Hand, um Wildbret besser vermarkten zu können. Die vom DJV betriebene Internet-Seite www.wild-auf-wild.de bietet zusätzlich einen virtuellen Marktplatz an.

Jäger töten nur aus Spaß, Fuchsjagd ist unnötig und Wildbret schmeckt sowieso nicht – das sind nur drei von zahlreichen Vorurteilen, mit denen sich Jäger konfrontiert sehen. Mit der Kampagne „Fakten statt Vorurteile“ liefert der Deutsche Jagdverband (DJV) schlagfertige Antworten und fundierte Hintergrundinformationen, die diese Vorurteile entkräften. Fakten gegen Vorurteile gegenüber der Jagd gibt es auf www.jagd-fakten.de.

Mehr zeigen… Weniger zeigen…

www.jagdverband.de

Deutsche Reiterliche Vereinigung

Die Deutsche Reiterliche Vereinigung (internationale Bezeichnung Fédération Equestre Nationale, kurz FN) ist der Dachverband aller Pferdezüchter, Reiter, Fahrer und Voltigierer in Deutschland. Mit rund 7.500 Reitvereinen und 710.000 Mitgliedern ist die FN der neuntgrößte deutsche Sportverband. Unter dem Dach der FN haben sich 25 Pferde- und Ponyzuchtverbände mit rund 80.000 Mitgliedern zusammengeschlossen.

Neben dem Turniersport sowie dem Freizeit- und Breitensport fördert der Verband die Bereiche Pferdezucht, Pferdehaltung, Tierschutz, Naturschutz und Landschaftspflege sowie schließlich die ideelle Pflege und Bewahrung des Kulturgutes "Pferd".

Die Deutsche Reiterliche Vereinigung ist zuständig für alle Fragen, die direkt oder indirekt mit dem Pferd, seiner Zucht, Haltung und Ausrüstung, seiner Ausbildung und Nutzung durch den Menschen zu tun haben. Die FN verfasst einheitliche Richtlinien, Regelwerke und Bestimmungen wie z. B. eine Ausbildungs- und Prüfungsordnung (APO), Leistungsprüfungsordnung (LPO) oder eine den tierzuchtrechtlichen Bestimmungen entsprechenden Zuchtverbandsordnung (ZVO).

Mehr zeigen… Weniger zeigen…

www.pferd-aktuell.de

Deutscher Weinbauverband e.V.

www.dwv-online.de